Angebote entlang der Via Sacra werden überarbeitet

Artikel von Pleyer Manuela | Aktuelles,Pressemeldungen | Donnerstag 6 November 2014 10:14

Das durch die Kleinregion Traisen-Gölsental umgesetzte und nun bereits seit Jahren durch die Tourismusdestination vermarktete Projekt Via Sacra ist ein niederösterreichisches Vorzeigeprojekt. Nur eine stetige Weiterentwicklung der Angebote rund um die Pilgerwege sichert diese Position. So trafen sich am Freitag den 31. Oktober die Verantwortlichen der Kleinregion, der Tourismusdestination und Pilgerbegleiter zur Weichenstellung für die kommende Ausrichtung der geführten Pilgerwanderungen. „Mit der Ausbildung der Pilgerbegleiter über unser Regionales Bildungswerk Voralpen haben wir vor vier Jahren den Grundstein für den Erfolg der geführten Pilgerwanderungen entlang der Via Sacra gelegt, nun gilt es dieses Angebot zu schärfen und noch besser zu vermarkten“, weiß Bürgermeisterin Petra Zeh. Gemeinsam mit den Beratern der Tourismusdestination Mostviertel werden nun die Angebote in Hinblick auf die Ergebnisse der Besprechung überarbeitet und zielgerichteter beworben.

DSCN3545
Personen am Foto: Doris Hiesberger (Mostviertel Tourismus), Roland Beck (Kleinregion), Christa Englinger (Pilgerbegleiterin), Bgm. Petra Zeh (Pilgerbegleiterin), Bgm. Herbert Schrittwieser (Kleinregion und Tourismusverband), Ernst Leitner (Fa. G&L), Clarissa Schmitz (Mostviertel Tourismus), Yvonne Simek (Mostviertel Tourismus).