Fahrplandialog Traisen-Gölsental

Artikel von Pleyer Manuela | Aktuelles | Montag 11 November 2013 11:39

Am 6. November fand der Fahrplandialog der Region Traisen-Gölsental am Gemeindeamt in Lilienfeld statt. Dabei wurde der neue Fahrplan (Dez. 2013) vorgestellt, welcher größtenteils unverändert weitergeführt wird. Es wurden auch Wünsche und Beschwerden an die Betreiber und Planer der öffentlichen Verkehrsverbindungen herangetragen. Verkehrsverbund, Postbus und ÖBB sagten Untersuchungen und Bemühungen zur Verbesserungen, insbesondere bei den Schülerkursen zu. Erfreulich war der gute Besuch dieser Veranstaltung. Verantwortungsträger aus der Politik mit Bürgermeistern und LAbg. Karl Bader an der Spitze waren ebenso dabei wie Vertreter der Schulen und Firmen, stellvertretend für viele Nutzer des öffentlichen Verkehrs. Die schon seit Jahren regelmäßig von der Kleinregion halbjährlich durchgeführten Fahrplandialoge werden nun gemeinsam mit der Mobilitätszentrale des Regionalmanagements Niederösterreich-Mitte organisiert.

„Die Fahrplandialoge haben sich sehr gut als Informations-und Abstimmungsdrehscheibe für den Öffentlichen Verkehr in unserer Region bewährt. Dies merkt man auch an den direkten Rückmeldungen aus der Bevölkerung an die Kleinregion, welche oft mit sehr konkreten Verbesserungswünschen an uns herantreten.“, weiß Bgm. Herbert Schrittwieser als Obmann der Kleinregion.

Aber auch von Seiten der Akteure aus der Region gibt es Verbesserungspotential. „Eine gute Planung kann nur erfolgen, wenn die Planer alle notwendigen Informationen von den Verantwortlichen aus unserer Region erhalten. Deshalb sollten alle Schulen auf Anfragen durch den Verkehrsverbund über Unterrichtsbeginn und Unterrichtsende reagieren und genaue Zeiten rückmelden, nur so kann ein optimaler Fahrplan erstellt werden“, ersucht Mag. Roland Beck von der Kleinregion.