KULTUR IN DER FLUR

Artikel von Pleyer Manuela | Aktuelles,Pressemeldungen | Donnerstag 16 Juni 2016 09:54

Der Lehrgang zum/zur zertifizierten Kleindenkmalexperten/in des Bildungs- und Heimatwerkes, der im April in St. Pölten begonnen hat, geht in die Zielgerade. Die gemeinsame Abschlussexkursion fand am 11. Juni, nicht ohne Grund in Lilienfeld statt, ist doch das Marterlprojekt unter dem übergeordneten Begriff „Kultur in der Flur“ heuer ein Schwerpunktthema der Region Traisen-Gölsental.

Die Exkursion unter der Leitung von Dr. Franz Stürmer und der Assistenz des ortskundigen Teilnehmers Harald Schmid führte die 14 Teilnehmer/innen zu einem hochinteressanten zweieinhalb-stündigen Rundgang, bei der die „Pestsäule“, der Kalvarienberg, der hl. Christophorus und Johannes Nepomuk, sowie die Figur des hl. Bernhard besucht und besprochen wurden.

Ein Ziel dieser Ausbildung ist die Aufnahme aller Kleindenkmäler Niederösterreichs in eine Datenbank. Von den geschätzten 50 000 Objekten sind bereits knapp 9000 aufgenommen und über www.marterl.at oder eine eigene Marterl-App einsehbar.

Eine nächste Vorstellung des Projektes und Anleitung zur digitalen Aufbereitung von Kleindenkmälern findet ebenfalls in Lilienfeld statt:

Modul I: 21. Juni 18:00 Uhr, GH Leopold

Modul II: 23. Juni 18:30 Uhr, Gymnasium Lilienfeld, EDV-Saal

(Näheres auf www.traisen-goelsental.at Homepage Regionalmanagement)

Exkursion Kultur in der Flur