Claudia Kubelka, Kultur – und Geschichtsgemeinschaft Tannberg: Das Wissen aus der Vergangenheit wieder nutzbar machen, das ist unsere Chance für die Zukunft.

Artikel von Beck Roland | Visionen für unsere Region | Freitag 25 Mai 2018 14:33

Die ¾ Annabergerin mit britischem Reisepass pendelt seit 1971 nach
Wien und hat dabei immer die Verbindung zur Region gehalten. Als
Historikerin will sie wissen, warum die Dinge so sind wie sie sind und
wie es dazu gekommen ist. Mit dem Kulturverein Annaberg widmet sie
sich in Ausstellungen und vielen weiteren Aktivitäten den regionalen
Lebenswelten und Besonderheiten. Auch als Naturvermittlerin ist sie
in der Region unterwegs. Sie sieht für die Zukunft des Traisen-Gölsentals
besondere Chancen in der stärkeren regionalen Vernetzung des
Wissens und der Initiativen in den Gemeinden.
Wie kann das Wissen im Traisen-Gölsental vernetzt werden? Hast
auch Du nachhaltige Projektideen für die Region?

Keine Kommentare

Keine Kommentare.

RSS feed für Kommentare bei diesem Beitrag.

Sorry, the comment form is closed at this time.